Die Königsorden

 

Für den interessierten Leser lohnt ein Blick auf die Königsorden der vergangenen Jahrhunderte. Diese haben für unseren Verein einen hohen ideellen Wert. Darüber hinaus handelt es sich bei den alten Orden um sehr schöne Werke der damaligen Feinschmiedekunst. Wer diese im Original sehen möchte: Die ältesten Königsorden werden in einer Vitrine in der VR-Bank auf der Martinstraße aufbewahrt. Exemplarisch für den "Silberschatz" unseres Vereins sind hier die ältesten Orden aus dem neunzehnten Jahrhundert abgebildet. Vergrößerte Darstellungen finden sich (teilweise) über die Galerie der Königsliste (Rubrik "Unsere Königspaare"). Interessante Detailausschnitte der ältesten Orden sind unter "Aus der Geschichte, 1836 bis 1939" zu finden.

 

Der erste Orden mit der Gravur

"Der Anfang/1836"

 

1837

Franz Kamper

 

Gravur "H. Schorn und Frau

geb. Weyerstraß" (ohne Datum)

 

 

Diese drei Orden sind

nicht datiert und ohne Gravur

 

 

 

 

 

 

1838

W. Zehnpfennig

 

1839

Paul Wierich

 

1862

Carl Esser

 

1863

Wilhelm Hilgers

 

 

 

1865

Anton Krings

 

1869

Peter Gilles

 

1876

Mathias Schlöhser

 

 

1875

Johann Lyrmann

 

 

1877

Wilhelm Gummersbach

 

1878

Johann Schmitz

 

1885

C. Püseler

 

1891

Mathias Schillings

 

1894

Mathias Kreuter

 

 

1895

Christian Bongartz

 

 

   

1898

Jakob von Berg